Arbeitsrecht Berlin ++ Anwalt Arbeitsrecht Berlin ++ Arbeitsrecht ++ Fachanwalt Arbeitsrecht ++ Berlin ++ Arbeitsrechtsberatung ++ Kündigung ++ Abfindung

19.07.2019: Mindestlohn als Segen oder als Fluch?

 

Liebe Berliner, nach einer Langzeitstudie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung erhalten 1.8 Millionen Arbeitnehmer in Deutschland nicht den gesetzlichen Mindestlohn.*

Dieser ist mit dem Jahre 2019 wieder angehoben worden. Dennoch halten sich viele Arbeitgeber nicht daran und versuchen den Arbeitnehmern den Mindestlohn vorzuenthalten. 

Viele Arbeitgeber versuchen zum Beispiel nicht nur den Mindestlohn zu unterschreiten, indem sie weniger bezahlen bei einer 40 Stunden Woche. Die Arbeitgeber lassen die Arbeitnehmer zum Beispiel länger arbeiten und kompensieren die Überstunden nicht. Ausbezahlt würde nur der gesetzliche Mindestlohn. 

Sofern Sie, liebe Berliner, bei Ihrem Arbeitgeber vermuten, dass der gesetzliche Mindestlohn nicht ausbezahlt wird, rufen Sie bei uns an und vereinbaren Sie einen Termin mit einem Rechtsanwalt für Arbeitsrecht. Als Mitglied des ArbeitnehmerHilfe e.V. erhalten Sie eine schnelle und umfassende Rechtsberatung. Wir überprüfen, ob Ihr Arbeitgeber die gesetzlichen Vorgaben einhält und ob sich eine Klage oder eine Anzeige bei der zuständigen Behörde lohnen würde. 

- M. Xenocrat, Rechtsanwältin für Arbeitsrecht

(*Quelle: https://www.tagesschau.de/wirtschaft/diw-mindestlohn-studie-101.html)


Haben Sie Fragen?

Dann rufen Sie uns gerne an oder vereinbaren unkompliziert und kurzfristig einen persönlichen Beratungstermin.
Wir sind für Sie da.

030-610828040